Alle Saisonberichte auf einen Blick

1. Damenmannschaft

Tolle Mannschaftsleistung - die 1. Damenmannschaft steigt auf!

Nach dem unglücklichen Abstieg im letzten Jahr schafften wir nun in Oberrot-Frankenberg trotz
katastrophaler Platzverhältnisse und regnerischem, windigen Wetter den Wiederaufstieg in die 4.
Liga. Mit einer homogenen Mannschaftsleistung von 74 Schlägen über Par standen wir auf Platz 1
der Siegerliste. Mit dabei waren: Annika Bühner, Sandra Braune, Gisela Köhler, Sabine Lehmann,
Martina Deeß, Ingrid Krämer, Christine Huber, Karen Reichert.

AK 30 Herren I

Die AK 30 Herren I spielten in der durch Corona auf eine Spieltag verkürzten Saison 2020 in der 2. Liga. 

Gemeinsam mit den Mannschaften vom Golfclub Monrepos, Schloss Liebenstein, GC Ulm und GC Hohenstaufen ging es an diesem Spieltag auf der Anlage des Golfclub Hochstatt darum den 1. Platz und somit das Aufstiegsspiel zu erreichen.  

Die Mannschaft vom Golfclub Monrepos war an diesem Spieltag nicht zu schlagen und gewann mit einem Ergebnis von 34 über Par. Auf den weiteren Plätzen folgten Liebenstein (45 über Par), Ulm (46 über Par),Haghof (47 über Par) und Hohenstaufen (69 über Par).

Für die AK30 I waren folgende Spieler im Einsatz:

 

Stefan Ade mit 7 über Par

Manuel Andrejka mit 8 über Par

Jürgen Reichert mit 10 über Par

Steffen Huter mit 11 über Par

Benni Krämer mit 11 über Par

Thomas Gradwohl (mit 16 über Par)

 

Wir gratulieren dem Golfclub Monrepos zum Tagessieg und wünschen viel Erfolg bei den Aufstiegsspielen. 

Auf ein Neues in einer hoffentlich kompletten Saison 2021.

 

Jürgen Reichert Kapitän AK30 I Herren.

AK 30 Herren II

AK 30 Herren GLC Haghof: 2. Platz wird gefeiert

Schon bei der Proberunde zeigte sich der Talheimer Hof als ziemlich schwer zu spielen. Trockene Fairways, optisch nicht zu erkennende Spielbahnen und Grüns so schnell wie Beton. Auch ein Blick auf die Startliste in der 3. Liga gab zu erkennen, dass der GLC Haghof AK 30 als viertstärkste Mannschaft nicht wirklich zu den Favoriten zählte. Die Voraussetzungen waren mal wieder nicht optimal, aber die Bedingungen waren für alle Mannschaften gleich. Rainer Sorg musste kurzfristig wegen Krankheit durch den Ersatzspieler Jörg Buchwald getauscht werden.  Am Spieltag zeigte der Platz allen Teilnehmern ihre Grenzen auf. Gute Ergebnisse waren Mangelware. Einzig Jörg Buchwald kam mit dem Platz zurecht und erzielte das zweitbeste Bruttoergebnis mit 78 Schlägen und sorgte damit auch für die einzige Unterspielung des Tages. 

Die weiteren Spieler erzielten folgende Ergebnisse:

Jörg Buchwald            78 Schläge 

Christian Widmann     81 Schläge 

Alessandro Miele        87 Schläge 

Markus Strohbeck      88 Schläge 

Heiko Hahnemann      90 Schläge 

Daniel Walter               (96) Schläge 

 

Nach dem Spiel war trotz unzufriedener Stimmung und langen Diskussionen über die pfeilschnellen Grüns noch nicht klar wie es im Gesamtvergleich aussah. Bei der Siegerehrung stellte sich heraus, dass alle Mannschaften mit dem Platz und der eigenen Leistung haderten und nach Verkündung der Plätze drei bis wurde der GLC Haghof als zweiter Sieger in der Gesamtwertung gekürt.

  1. Platz  GC Hetzenhof 
  2. Platz  GLC Haghof II
  3. Platz  GC Schw. Hall 
  4. Platz  GC Hochstatt 
  5. Platz  GC Grafenhof 

AK 30 Damen

Bericht Ligaspiel AK 30 Damen ,19.09.2020 im Golfclub Hochstatt Härtsfeld-Ries

Es ist bei uns eigentlich schon langjährige Tradition……
Das erste Ligaspiel wird nichts!
Leider ist es dieses Mal auch das letzte und wir können uns nicht, wie sonst, Spiel für Spiel steigern und zum Schluß noch ordentlich abschließen. Wir hatten aber ein tolles Wochenende in Oberbechingen (kennt man doch ;-) ) mit Spiel in Hochstatt und Bad Überkingen.

Jetzt freuen wir uns erst mal auf unser Winterprogramm mit Kunst , Kultur und feinem Essen .
Nächstes Jahr starten wir wieder richtig durch ! (Vielleicht außer dem ersten Spiel …:-) )


Es spielten.
Gisela Köhler
Sybille Fezer
Christine Huber
Ingrid Krämer
Susanne Abele
Martina Deeß
Gisela Köhler, Kapitänin AK 30 Damen

AK 50 Herren I

GLC Haghof AK 50 Herren: Nicht ganz zufrieden mit Rang drei

 Nach dem Abstieg in die 3.Liga im letzten Jahr fuhr der GLC Haghof mit großen Erwartungen nach Königsbach-Stein zum Golfclub Johannesthal. Auf dem Papier waren man knapp hinter dem Team vom GC Sinsheim Anwärter auf den Gruppensieg, um damit ins Aufstiegsspiel zur 2.Liga zu kommen. „Leider konnten wir die Erwartungen in keiner Weise erfüllen. Auf dem schwer zu spielenden, da sehr ausgetrockneten Kurs, gelang es im gesamten Teilnehmerfeld nur einem Spieler im Puffer zu bleiben. Alle anderen Teilnehmer verschlechterten sich. Auch die extrem schnellen und ondulierten Grüns forderten einige 3-Putts, da wir diese Geschwindigkeiten in keiner Weise gewohnt waren. Wir gaben unser Bestes, mussten uns aber deutlich mit knapp 40 Schlägen Rückstand auf Sinsheim
mit dem dritten Platz begnügen. Dennoch haben wir für die nächste Saison den Aufstieg zurück in die 2.Liga klar im Fokus“, so Kapitän Günter Heglmeier. Es spielten: Marco Krämer, Mathias Krämer, Dr.Claus-Dieter Lang, Werner Bühner, Eckard Munz und Uwe Weinschenk.

AK 50 Herren II

Das Highlight war die Liga-Meisterschaft in Bad Waldsee. Absteigen konnte dieses Jahr keiner, nur Aufsteigen über ein weiteres Aufstiegsspiel. Hoffnungen dazu gab es für uns allerdings nicht. Nicht Letzter zu werden, wäre für uns in dieser schweren Gruppe ein Erfolg gewesen. Das Minimalziel wurde leider doch nicht erreicht und wir wurden knapp geschlagen Letzter. Trotzdem war es ein toller Ausflug bei gutem Wetter und einem absolut super gepflegten, aber auch sehr anspruchsvollen Old Course in Bad Waldsee. Jederzeit eine Reise wert. Günter Heglmeier, Klaus Bihlmaier, Oliver Kenner, Detlef Schröder, Armin Oesterle und Gerhard Schweizer.

 

Gruß

Gerhard

AK 50 Damen

AK 50 Damen GLC Haghof: Aufstieg in die 2. Liga ist perfekt

Vor kurzem haben die Damen AK 50 des GLC Haghof ein Ligaspiel für die Saison 2020 absolviert auf einem neutralen Platz, nämich in Schwäbisch Hall, lang und schwer. Durch Covid 19 war nur dieses eine Spiel auf dem Terminkalender. „Unsere Mitstreiter-Mannschaften waren Golfclub Hohenstaufen, Härtsfeld und  Bad Überkingen. Wir konnten den Sieg und hiermit den Aufstieg in die 2. Liga feiern“, so Brigitte Hammel. Mit elf Punkten Vorsprung war man sehr glücklich, denn dies war der dritte Versuch, um in die 2. Liga zu kommen. Gespielt um den Sieg haben für den GLC Haghof Sandra Braune, Anne Buchwald, Josefine Hetzinger, Anette Mayer, Anne Rupp und Brigitte Hammel.

 

AK 65 Herren

GLC Haghof AK 65 Herren: Baden-Württembergischer Vizemeister 

In diesem Jahr fand für die Ligamannschaften der AK 65 nur ein Wettspiel statt. Alle zehn Mannschaften der 1. Liga spielten auf einem neutralen Platz, der Nippenburg. Wenige Tage vor Spielbeginn teilte Karl-Heinz Gersmann mit, er könne aufgrund einer Verletzung nicht antreten. Zum Glück konnte Manfred Fromme einspringen, denn durch eine neue kurzfristig ausgegebenen Regelung durfte Stephan Halloff als Kapitän nicht mitspielen. Die ersten fünf Spieler kamen auf der Spielbahn 9 mit gutem Ergebnis ins Ziel. „Da die Spieler in großen Abständen gestartet waren, kam nun schon Rudi auf der Bahn 18 mit einem Top-Ergebnis, 79 Schläge, ins Clubhaus. Danach kam unser 6. Spieler auf der Bahn 9 mit einer 12 auf der Score-Karte. Jetzt war es aufregend. Die anderen 4 Spieler mussten alle gute Ergebnisse bringen. Wolfgang kam mit der 80 und die anderen 3 auch unter 90 Schläge. Uns war klar, wir hatten einen Mittelplatz“, berichtet Kapitän Stephan Halloff. Am Ende sprang sogar ein hervorragender zweiter Platz heraus. Den ersten Platz mit 6 Schlägen weniger hat man der Mannschaft von Kirchheim-Wendlingen gegönnt.  Das Team des GCL Haghof Herren AK 65: Rudi Reichl, Wolfgang Huber, Manfred Fromme, Chris Heinicke, Edgar König, Stephan Halloff, Willi Köngeter und Karl-Heinz Gersmann.

AK 65 Herren II

Die AK 65/2 hatte am einzigen Spieltag in Gruppe J der Dritten Liga gegen Marhördt, Hochstatt, Grafenhof und Schwäbisch Hall anzutreten. Ziel war ganz klar Aufstieg in die Zweite Liga, wo wir dann möglicher Weise auf unsere Freunde aus der AK 65/1 treffen würden. Unser Vorhaben konnte leider nicht erfolgreich umgesetzt werden.
Das lag nicht an den Platzverhältnissen beim GC Ulm-Illerrieden. Dieser kürzlich neu gestaltete Park Land Course ist schwer. Nur 8 von den 30 Spielern unserer Gruppe konnten unter 100 Schlägen bleiben, keiner unter 90. Aber er war in einem hervorragenden Zustand mit gut gewässerten Fairways, top gepflegten Grüns und einer ansprechenden Gastronomie. Auch am Wetter lag es nicht, 24 Grad Celsius, wolkenlos. Die Vorbereitung war ebenfalls optimal gewesen. 3 Proberunden hatten wir mit durchaus vertretbaren Ergebnissen gespielt. Zudem war die Mannschaft schon am Vortag angereist und hatte im nahe gelegenen Oberschwäbischen Hof in Schwendi Quartier bezogen. Hier aber hatte der Koch am Abend ein Menu um Filets vom Schwäbisch Hällischen Junglandschwein auf Sterneniveau zubereitet, welches die ebenso ansehnliche wie kenntnisreiche Sommelière durch verschiedene Edeltropfen aus der gut bestückten Vinothek des Hauses zu verfeinern wusste. Vermutlich lag darin eine der Ursachen dafür, dass die Mannschaft am folgenden Spieltag ihr wahres Potential nicht mehr ganz ausschöpfen konnte. Jedenfalls mussten wir Hochstatt und Grafenhof an uns vorbeiziehen und Schwäbisch Hall den ersten Platz überlassen. Nur Marhördt konnten wir auf den letzten Platz verweisen, ein schwacher Trost.
Zum Einsatz in Ulm kamen außer dem Berichterstatter die Spieler Hans-Peter Holder, Manfred Hetzinger, Helmut Grimmer (Debut), Otto Hübner und Dietmar Heinle, denen auch an dieser Stelle nochmals dafür gedankt sei. Andere Leistungsträger der Mannschaft waren am Spieltag aus verschiedensten Gründen leider verhindert. Wir werden gleichwohl unverzagt im nächsten Jahr einen weiteren Anlauf nehmen, um unsere Ziele zu erreichen, wenn hoffentlich ein regulärer Spielbetrieb über die ganze Saison wieder möglich sein wird.
Dr. Bruno Caspar
- Kapitän -

Zurück